Bandbreiten für Homeoffice und Videokonferenzen

Speedtest durchführen

  1. Google Chrome benutzen, damit der Werbefilter aktiv ist. Dann wird das Ergebnis nicht durch Werbebanneraktivitäten verfälscht und die Seite wird übersichtlicher
  2. https://www.speedtest.net/de benutzen, nicht den Speedtest des eigenen Providers, die sind fast immer “manipuliert” und selten repräsentativ.
  3. Einen repräsentativen Server auswählen, nicht den besten “Werbeserver” vom Internetprovider: Dazu “Server wechseln” anklicken und einen der folgenden Speedtest-Server auswählen, mit dem wir gute Erfahrung gemacht haben:
    1. “Nuremberg – noris network AG” => “noris” in die Suche eintippen
    2. “Eibelstadt – iWelt AG” => “eibel” in die Suche eintippen
  4. Los” klicken

Es gibt auch ein offizielles von der Bundesnetzagentur getragenes Angebot: https://www.breitbandmessung.de 
Allerdings ist die Bedienung umständlicher und die Server sind gelegentlich überlastet und es zeigt ein zu niedriges Ergebnis an.

Welche Werte brauche ich

In Bezug auf Videokonferenz, Voice-Over-IP, Desktopsharing, Onlinezusammenarbeit etc. gelten folgende Richtwerte:

Ping / Jitter (wie lange läuft ein Datenpaket zum Server = Reaktionszeit bzw. Verzögerungen und Aussetzen | Jitter = Schwankung der Ping-Zeiten):
Gut: unter 20 ms
Okay: 20-40 ms
Schlecht: über 40 ms
Unbrauchbar: über 100ms

Download (wie viele (Video./Ton-) Daten kann ich von meinem Partner empfangen)
Gut: über 100 MBit
Okay: 20-100 MBit
Schlecht: unter 20 MBit
Unbrauchbar: unter 8 MBit

Upload (wie viele (Video-/Ton-) Daten kann ich zu meinem Partner senden)
Gut: über 40 MBit
Okay: 8-40 MBit
Schlecht: unter 8 MBit
Unbrauchbar: unter 4 Mbit

4. Mai 2020

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jobs bei K&K Software

Unter https://stellen.kk-software.de finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen Stellenangebote.